Mein Werdegang

Vor 40 Jahren ...

 

Als junge Frau durfte ich die Reflexzonentherapie kennenlernen.

 

Mit viel Begeisterung und Zukunftsvisionen konnte ich in den Niederlanden bereits Erfahrungen sammeln und Menschen behandeln. In der Schweiz waren diese alternativen Methoden damals noch nicht bekannt und wurden meistens belächelt oder sogar bekämpft.

 

Darauf folgend erlernte ich viele Massagetechniken und wurde von einem 50 Jahre älteren Mann in eine Familientradition eingeführt. Ich wurde mit einer speziellen manuellen Technik beschenkt, mit der Beckenschiefstand und Atlasverschiebungen gerichtet werden können. Diese Technik ist sehr effizient und kraftvoll.

 

Viele Jahre kamen die Menschen zu mir nach Hause. Später - als die Kinder erwachsen waren - hatte ich die Gelegenheit, eine kleine Wohnung anzumieten und dort meine Praxis einzurichten.

Ich durfte ausprobieren, wie es sich anfühlt, unabhängig und "auswärts" mit meinen Fähigkeiten den Menschen zu dienen und gleichzeitig viel dazuzulernen.

 

Herzlichen Dank all meinen Klienten aus der ganzen Schweiz!

 

Mein Mann hat all meine Projekte immer unterstützt und mir damit viele Erfahrungen ermöglicht und geschenkt! 

Danke lieber Schatz!

 

Nun war wieder einmal die Zeit gekommen, unseren Wohnort zu verschieben.... in den Aargau.

 

Ich habe mich mit verschiedenen alternativen Themen und Methodiken beschäftigt und darauf folgend die Ausbildung für systemische Einzelarbeit bei Wilfried de Philipp absolviert und begann damit zu arbeiten begonnen.

 

Es macht mir sehr viel Freude im persönlichen Gespräch herauszufinden, mit welchen Werkzeugen JETZT vorwärtsgegangen werden kann.

 

In der Zwischenzeit arbeite ich nicht alleine mit Einzelpersonen sondern auch in kleinen Gruppen. 

 

Als Erfahrungstage  biete ich in verschiedenen Themen Klärung und Lösungsansätze an.